«

»

Čvn
23

Diese Anwendung erfordert Android OS 6.0 oder höher. Über den Download-Button werden Sie zum Google Play Store geführt, über den Sie die Software installieren können. Sie haben eine Postbank App installiert und benötigen nun ein Update auf die aktuelle Version? › So führen Sie ein Update durch Schnell. Einfach. Sicher. TÜV-geprüft. Mit der BestSign App machen Sie den nächsten Schritt in Richtung sorgenfreies Banking. Nein. Da Sie Ihren Auftrag immer mit Ihrem persönlichen BestSign Passwort oder einer biometrischen Freigabe (z.B. Fingerabdruck) bestätigen, können unberechtigte Personen BestSign nicht mit Ihrem Smartphone oder Tablet nutzen. Nach Klick auf „Freigabe“ im Banking & Brokerage oder im Finanzassistenten, öffnen Sie die BestSign App einfach manuell und geben Sie den Auftrag frei. Für die Nutzung der Funktion BestSign per Push-Mitteilung, benötigen wir Ihre Erlaubnis, Ihnen Push-Mitteilungen zustellen zu dürfen. Diese dienen ausschließlich der Freigabe Ihres Auftrags aus dem Online-Banking mit dem Sicherheitsverfahren BestSign per App.

Diese Push-Mitteilungen werden nicht für werbliche Mitteilungen genutzt. Rudimentäre Banking-App für Postbank-Kunden mit netten Zusatzfeatures. Dank der aufgeräumten und ausgeklügelten Bedienoberfläche können sämtliche Bankgeschäfte in nur wenigen Schritten getätigt werden. Leider wurde auf Brokerage-Optionen komplett verzichtet. . Und auch beim zukünftig mehrstufigen Login zum Banking & Brokerage bietet Ihnen die BestSign App Vorteile: Mit der BestSign App als favorisiertem Sicherheitsverfahren sparen Sie sich dann nämlich einen Schritt bei der Anmeldung. Wie Sie die BestSign App als favorisiertes Sicherheitsverfahren hinterlegen, erfahren Sie z.B. in unserem Erklärfilm. Die kostenlose App für Apple und Android macht Ihnen das Leben unterwegs und zu Hause auf der Couch einfacher. Tipp: Am schnellsten geht die Aktivierung mit einem bereits bestehenden Sicherheitsverfahren (mobileTAN, BestSign oder chipTAN). Die App für Kinder und Jugendliche, um Sparziele und Wünsche zu erfüllen und das Taschengeld im Blick zu haben.

Alternativ können Sie das BestSign-Sicherheitsverfahren über ein BestSign-Gerät nutzen. Oder Sie entscheiden sich für das chipTAN-Verfahren. Informieren Sie sich zu den Sicherheitsverfahren der Postbank und entscheiden, welches Verfahren am besten zu Ihnen passt. Von unterwegs überweisen, mobil bezahlen sowie Aufträge schnell und sicher freigeben mit den kostenlosen Postbank Apps. Hinweis: Wir greifen niemals auf Berechtigungen zu, sofern sie nicht zur Bereitstellung unserer Services und korrekten Durchführung der Funktionen benötigt werden bzw. auf gesetzlichen Vorgaben beruhen. Laden Sie die App kostenlos aus dem Apple Store oder dem Google Play Store herunter – je nachdem, welches Endgerät Sie nutzen. Wenn Sie Postbank BestSign direkt als favorisiertes Sicherheitsverfahren anlegen, entfällt die Passworteingabe bei der Anmeldung. Postbank-Kunden greifen mit der kostenlosen Postbank App auch unterwegs mit dem Android-Smartphone komfortabel auf ihre Konten zu. Bei der einmaligen Anmeldung mit Postbank ID, werden die Login-Daten (Postbank ID und Passwort) über eine sichere Verbindung übertragen.

Das Passwort wird nicht gespeichert. Zur Aufrechterhaltung und Verbesserung der Produktfunktionen sowie zu statistischen Zwecken werden nicht-personenbezogene technische Informationen erhoben. In diesem Zusammenhang zählt die Postbank wie häufig die einzelnen Funktionen der App aufgerufen werden und es werden Informationen hinsichtlich des genutzten Endgerätes und Browsers aufgenommen. Im Gegenteil. Sie können die BestSign App auch nutzen, wenn Sie Ihre Bankgeschäfte (z.B. Überweisungen) ausschließlich am PC oder Laptop tätigen. Sie geben hierzu wie gewohnt Ihre Daten im Banking & Brokerage ein und wählen als Sicherheitsverfahren die BestSign App aus. Dann erhalten Sie auf Ihrem Smartphone einen Hinweis und können den Auftrag mit Passwort, Fingerabdruck oder Gesichtserkennung freigeben.

Wenn Sie Transaktionen in der BestSign App mit Ihrem Fingerabdruck oder per Gesichtserkennung freigeben möchten, wird Ihre Erlaubnis durch Ihr Gerät abgefragt, dass die Touch ID/ Face ID/ Fingerprint auf Ihrem Gerät verwendet werden darf.